Die McLaren Ingenieure testen den P1 auf Haut und Knochen – oder hier in extremer Hitze bei fast 0% Luftfeuchtigkeit!